Skip to main content
StammtischeVeranstaltungen

Stammtisch Nord traf sich in Stade

Unser erstes Stammtisch-Treffen in diesem Jahr führte uns am 26. April 2022 bei herrlichem Frühlingswetter in die Hansestadt Stade.

In der ca. 50 000 Einwohner zählenden Hansestadt an Schwinge und Elbe bekamen wir von unserem Kollegen Michael Bickel eine höchst professionelle Führung geboten. Die Stadt, die auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurückblicken kann, gilt heute als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Elbe-Weser-Region und verfügt zudem über eine moderne Industrie: In Stade werden zum Beispiel die Seitenleitwerke für alle Airbus-Flugzeuge hergestellt.

Nach einem einleitenden Streifzug durch die Geschichte von Stade führte uns Michael Bickel  in die historische Altstadt. Da Stade weitgehend von den Zerstörungen des 2. Weltkriegs verschont blieb, gibt es noch heute viele schöne, z. T. denkmalgeschützte Gebäude zu besichtigen, so das imposante Traufenhaus in der Bäckerstraße. Unsere Vormittags-Tour endete am Fischmarkt mit dem Denkmal „Mutter Flint mit dem Stint“. Margarethe Flint war eine arme Fischverkäuferin, die bis ins hohe Alter von 87 Jahren Fische in einem Kinderwagen, in den sie eine Zinkwanne eingesetzt hatte, zum Verkauf auf den Pferdemarkt transportierte – immer von einem Tross Katzen verfolgt.  Sie starb 1952 im Alter von 91 Jahren. Am Nachmittag stand ein Besuch im Schwedenspeicher-Museum auf dem Programm, das mit einer umfangreichen Sammlung aus Ur- und Vorgeschichte der Region (u.a. Flintdolch von Wiepenkathen, Stader Bronzeräder) sowie aus der Zeit der Hanse aufwartet.

Unser Fazit: ein gelungener Ausflug, nicht zuletzt dank der kenntnisreichen und unterhaltsamen Führung unseres Kollegen Michael Bickel!

Rosemary McLaren