Skip to main content
AktuellesStammtischeVeranstaltungen

“Rheinischer” Stammtisch traf sich bei der EASA

EASA-Hauptquartier

Am 22. März 2022 trafen sich acht Kolleginnen und Kollegen aus dem Kölner Raum in den Räumen der EASA, um die Neuausrichtung des „Rheinischen“ Stammtischs zu besprechen.

Es war eine buntgemischte und spannende Gruppe:

  • Zwei Kollegen aus dem Auswärtigen Dienst der Kommission,
  • zwei Kollegen von der EASA,
  • ein Atomphysiker,
  • ein Übersetzer und
  • ein Wirtschaftswissenschaftler.

Es war das zweite lokale Treffen des Stammtischs nach dem Treffen in Bonn im Januar 2022, und der EASA sei herzlich dafür gedankt, dass sie einen Konferenzraum für das Treffen zur Verfügung gestellt hat. Die Kombination aus (formeller) Sitzung mit anschließendem gemütlichem Beisammensein in der Lounge eines benachbarten Hotels wurde von allen Teilnehmenden begrüßt.

Ziel des Treffens war es, in die Mitgliedschaft „hineinzuhorchen“, um zu erfahren, was sie von den Stammtisch- Treffen erwartet:

  • Geht es um eine Plattform für konkrete Hilfestellung zu Lebensfragen als Ergänzung zur Kollegenhilfe, z.B. bei allgemeinen Fragen zur Krankenkasse und/oder zum Online-Abrechnungssystem der Krankenkasse?
  • Stehen – wie in der bisherigen Praxis – kulturelle Interessen wie der gemeinsame Besuch von Ausstellungen oder Theaterbesuche im Mittelpunkt?
  • Sind gesellschaftliche, soziale und politische Themen – insbesondere aus einer europäischen Perspektive – von Interesse?
  • Sollen wir uns konkret vor Ort mit gesellschaftlichen Herausforderungen und relevanten Akteuren (Journalisten, Politiker) befassen?

Das Grundformat der Treffen als gemütliches Zusammensein mit der Möglichkeit zur Kontaktpflege bei Kaffee und Kuchen, Bier und Wein oder bei einem schönen Abendessen sollte beibehalten werden.

Das programmatische Hauptinteresse bestand an der Behandlung von gesellschaftlichen Themen mit einem starken europäischen Fokus. Hierzu sollten einerseits Referenten geworben werden, andererseits besteht die Möglichkeit, aus der Mitgliedschaft heraus solche Treffen inhaltlich vorzubereiten.

Die Teilnehmer wurden gebeten, konkrete Themen vorzuschlagen und auch anzuzeigen, inwieweit sie zur Diskussion aktiv beitragen wollen. Konkret wurden aktuelle Themen, wie der Krieg in der Ukraine, die mögliche EU-Erweiterung und die Herausforderungen des Klimawandels besprochen.

Darüber hinaus wurden folgende Aktivitäten vorgeschlagen:

  • Kulturelle Aktivitäten, u. a. Museumsbesuche wie z. B. die Liebermann-Ausstellung in Düsseldorf
  • Besuch der DASA, der deutschen Arbeitsschutzausstellung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, in Dortmund
  • Kontaktpflege mit den Brüsseler Institutionen, insbesondere der Europäischen Kommissionen und AIACE

Die Treffen des „Rheinischen“ Stammtisches unter Einschluss der Kölner und Bonner Kollegen und ggfs. der Kollegen aus dem Aachener und Düsseldorfer Raum sollten wieder regelmäßig stattfinden. Die Öffnung der Treffen für Partner der AIACE-Mitglieder wurde angeregt.

Der Nachmittag klang gemütlich bei Bier, Wasser oder Kaffee im Marriott-Hotel um die Ecke aus.

EASA-Hauptquartier